Kaltlufteinbruch


Kaltlufteinbruch
Kạlt|luft|ein|bruch 〈m. 1u〉 = Kälteeinbruch

* * *

Kaltlufteinbruch,
 
plötzlich einsetzende Zufuhr kalter Luftmassen, meist bei sommerlichen Wetterentwicklungen, bei denen eine länger anhaltende Schönwetterperiode durch von Nordwesten oder Westen einbrechende kältere Luft (meist maritime Polarluft) abgeschlossen wird. Im Winter sind im Allgemeinen Kaltlufteinbrüche (aus kontinentalen Hochdruckgebieten) mit weniger markanten Wettererscheinungen verbunden; man spricht dann eher von Kälteeinbruch. Die Unterbrechung des jahreszeitlich bedingten Temperaturanstiegs im Frühjahr und Sommer durch Kaltlufteinbrüche nennt man Kälterückfall; volkstümlich u. a. bekannt als Aprilwetter, Eisheilige, Schafkälte.

* * *

Kạlt|luft|ein|bruch, der (Met.): Einbruch von Kaltluft.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaltlufteinbruch — Kạlt|luft|ein|bruch (Meteorologie) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Advektionsnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Bergnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Berührungsnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Bodennebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Dampfnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Eisnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Flussrauchen — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia

  • Mischungsnebel — Nebel Durch Nebelschicht dringende Sonne …   Deutsch Wikipedia